Angebote » Referenzen Über uns Kontakt Suche
suchen

AGBs und Datenschutz

1. GELTUNGSBEREICH

1.1 Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge zwischen der «swiss event corporation ag» mit Haupt­sitz in Fehraltorf ZH (nachfolgend «event ag» genannt) und ihren Kunden sowie Partnern über die in der Offerte umschrie­ben­en Leistungen, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich schriftlich ver­einbart oder zwingend gesetzlich vorgeschrieben ist.

1.2 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Kunden und Partnern sind nicht anwendbar, sofern sie nicht gesamthaft oder im Einzel­nen von der event ag ausdrücklich und schriftlich anerkannt wor­den sind.

1.3 Bei Widersprüchen zwischen den AGB und den Einzelverträgen ha­ben die Einzelverträge Vorrang vor den Bestimmungen dieser AGB.

1.4 Mit Bestätigung des Einzelvertrages oder mit der Nutzung der Leis­tungen, welche die event ag über ihre Verkaufskanäle erbringt, an­erkennt der Kunde die AGB in der aktuell gültigen Ausgabe vollum­fänglich und unverändert.

2. UMFANG UND AUSFÜHRUNG DER LEISTUNGEN

2.1 Gegenstand des Vertrages ist die auf der Grundlage der schriftli­chen Offerte vereinbarte Leistung.

2.2 Angebote der event ag sind bis zum Erhalt der schriftlichen Auf­trags­bestätigung durch die event ag freibleibend. Nach Ablauf der im Angebot aufgeführten Gültigkeitsdauer erlischt jeglicher An­spruch auf Verfügbarkeit des offerierten Materials / der offerierten Dienstleistung. Die event ag ist zudem berechtigt, jederzeit einen Artikel zu ersetzen, welcher denselben Zweck erfüllt.

2.3 Wird nach Annahme der Offerte durch den Kunden auf seinen Wunsch der Umfang der vereinbarten Leistung erweitert, so sind die entsprechenden zusätzlichen Aufwendungen durch den Kun­den mit den vereinbarten Stundenansätzen zusätzlich zu bezahlen. Der Mehraufwand wird von der event ag nach Abschluss der Mehr­auf­wendungen in Rechnung gestellt. Im Falle von Mietsachen er­folgt die Rechnungsstellung in der Regel bei Rückgabe der Ware.

2.4 Die event ag behält sich vor, Aufträge ohne nähere Begründung ab­zulehnen.

2.5 Die event ag ist berechtigt, die Ausführung einzelner Verpflichtun­gen aus dem Vertrag auf Dritte zu übertragen.

2.6 Ein Angebot der event ag kann ohne schriftliche Einwilligung der event ag weder ganz noch teilweise vom Kunden auf Dritte über­tra­gen werden und ausschliesslich der Vertragspartner hat An­spruch auf die im Angebot definierten Konditionen.

2.7 Die event ag hat die vereinbarten Leistungen mit fachgerechter Sorg­­falt zu erbringen. Die geschuldete Leistung bemisst sich nicht an einem im Voraus festgelegten Arbeitsresultat.

2.8 Die event ag zeigt dem Kunden erkennbare Umstände an, welche die vertragsgemässe Erfüllung gefährden. Sie informiert den Kun­den ausserdem über alle Weiterentwicklungen, die aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen eine Änderung der Leistungen ange­zeigt erscheinen lassen.

2.9 Die event ag verpflichtet sich und ihre Mitarbeiter zur Einhaltung der betrieblichen Vorschriften des Kunden, insbesondere der Sicher­­heits­bestimmungen und der Hausordnung.

2.10 Die Transportdienstleistung der event ag stellt eine Nebenpflicht dar. Die event ag kann hierfür ein Transportunternehmen beauf­tra­gen. Die Transportkosten gehen in jedem Fall zulasten des Kunden (ausgenommen vereinbarte Webshopbestellungen). Bei einem Post­­versand zum Pauschalpreis können bis zu 30 kg Gewicht und Längen bis 250 cm oder gemäss Grössen­beschränkung des Spedi­­teurs versendet werden. Die event ag haftet nicht für durch externe Dienstleister verursachte verspätete Zustellungen. Die An­lieferung erfolgt, soweit nicht anders vereinbart, auf den Vortag des ersten Einsatztages und bis zur Bordsteinkante am Zielort. Mehr­aufwen­dungen für eine Auslieferung ins Gebäude oder auf die Etage werden separat verrechnet.

2.11 Zusätzlich zum Endpreis wird ein Mindermengenzuschlag in der Höhe von CHF 20.00 erhoben, sofern bei einer Bestellung per E-Mail oder Telefon die Summe des Auftrages weniger als CHF 100.00 (exkl. MwSt) beträgt.

3. EIGENTUM

3.1 Sämtliches Material samt Zubehör und Kleinmaterial ist Eigentum der event ag. Als Verbrauchsmaterial gilt nur, was ausdrücklich als solches bezeichnet wird.

3.2 Der Kunde darf weder durch den Verkauf noch Abtretung noch in anderer Weise über die im Eigentum der event ag stehenden Mate­ria­lien verfügen. Sicherungsübereignung, Verpfändung oder sons­tige Belastungen des Mietmaterials sind gegenüber der event ag unwirksam. Die Kosten von Interventionsmassnahmen zum Schutze des Eigentums der event ag oder Schäden, die durch Ausfall der Geräte, aus welchen Gründen auch immer, entstehen, werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

4. MIETBEDINGUNGEN

4.1 Die Mietdauer wird, soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, in Tagen bemessen und richtet sich nach der in der Offerte angege­be­nen und vom Kunden akzeptierten Überlassungsdauer.

4.2 Die event ag kann eine Vorauszahlung innert einer bestimmten Frist für die Miete verlangen. In diesem Fall steht der Mietvertrag mit dem Kunden unter der aufschiebenden Bedingung, dass der Kunde die verlangte Vorauszahlung in der vereinbarten Frist leistet. Erfolgt die Vorauszahlung nicht fristgemäss, kommt der Mietvertrag nicht zustande und die event ag kann anderweitig über die Mietsachen verfügen. Der säumige Kunde hat eine Umtriebsentschädigung in der Höhe von 30% des Mietpreises zu bezahlen.

4.3 Die event ag verpflichtet sich, die Mietsachen in einem dem Ver­wendungszweck entsprechenden und gehörigen Zustand zu über­geben. Dem Kunden ist bekannt, dass die Mietsachen mehrfach eingesetzt werden und zum Zeitpunkt der Übergabe in der Regel weder neu noch frei von Gebrauchsbeeinträchtigungen sind. Klei­nere Abnützungen und Abweichungen in der Farbe oder in den Mas­sen gelten daher nicht als Mängel, welche die Tauglichkeit der Mietsache beeinträchtigen.

4.4 Der Kunde ist selbst für die korrekte Wiedergabe seiner Inhalte auf den dafür vorgesehenen und gemieteten Geräten verantwortlich. Ausgenommen davon sind von der event ag produzierte Inhalte.

4.5 Der Kunde bestätigt durch seine Unterschrift des Lieferscheins, dass er das gesamte Mietmaterial selbst geprüft hat, oder aner­kennt andernfalls die Funktionsprüfung eines event ag Mitarbei­ten­d­en. Nachträglich erklärte Mängel werden nicht anerkannt (siehe Ziffer 8.).

4.6 Der Kunde verpflichtet sich zur sorgfältigen Behandlung und zum bestimmungsgemässen Gebrauch der Mietsachen. Insbesondere muss die Mietsache ausreichend vom Publikum abgeschirmt und bei Open Air Veranstaltungen vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Bedienungsanleitungen und Sicherheitsvorschriften sind strikte einzuhalten. Jede Veränderung der Mietsache oder das Ab­decken oder Entfernen des event ag-Firmenlogos ist untersagt. Im Widerhandlungsfall trägt der Kunde die Kosten für die Wiederher­stellung der Mietsache in ihren ursprünglichen Zustand.

4.7 Der Kunde stellt sicher, dass die Mietsachen nicht an Dritte weiter­gegeben werden und trifft die zumutbaren Vorkehrungen gegen Ver­lust und Diebstahl.

4.8 Der Kunde hat die Mietsache zur vereinbarten Zeit und am verein­barten Ort zurückzugeben. Die Rücksendung per Post hat am da­rauffolgenden Werktag per A-Post/Priority zu erfolgen. Der Kunde haftet bei verspäteter Rückgabe für jeden angebrochenen Tag mit Faktor 0.5/Tag. Die event ag behält sich vor, weitergehenden Scha­denersatz geltend zu machen.

4.9 Der Kunde haftet vom Zeitpunkt der Übergabe bis zum Zeitpunkt der Rückgabe der Mietsachen für deren Beschädigung, Verlust oder Diebstahl. Sämtliche, dem Kunden überlassene Mietsachen stehen im ausschliesslichen Eigentum der event ag (siehe Ziffer 3.).

4.10 Die event ag ist zudem berechtigt, zusätzlichen Aufwand für die Wiederinstandstellung oder Reinigung des zur Verfügung gestellten Materials in Rechnung zu stellen.

4.11 Bei der Miete von LED-Screens garantiert die event ag eine maxi­male Fehlerzahl von 0.0015%. Leuchtende Pixelfehler oder mehr als ein defekter Pixel nebeneinander werden vor der Abnahme aus­getauscht. Sollte während des Betriebs ein Fehler entstehen, so ist die Reparatur vor Ort gratis. Der Anfahrtsweg und ev. benötigte Hebebühne werden in Rechnung gestellt. Sofern kein Pikettdienst gebucht ist, kann die event ag keine Reaktionszeiten garantieren. Wird vom Kunden ein Pixelfehler-freier LED-Screen gewünscht, so erhöht sich die Materialmiete (pro LED-Cabinet) um 10%.

5. BEWILLIGUNGEN

5.1 Der Kunde ist selbst dafür verantwortlich, die notwendigen Bewilli­gungen, Konzessionen oder Lizenzen für den ordnungs­gemässen Betrieb der von der event ag zur Verfügung gestellten Gegenstände einzuholen und die damit verbundenen Gebühren zu bezahlen.

5.2 Temporäre Bauten im Freien (auch LED-Anhänger) benötigen eine behördliche Bewilligung. Gerne beschafft die event ag im Kunden­auftrag die nötigen Bewilligungen oder hilft unterstützend.

6. VERSICHERUNGEN

6.1 Mit Unterzeichnung des Vertrages bestätigt der Kunde, dass er die von der event ag gemieteten Gegenstände ausreichend gegen Feuer- und Elementarschäden sowie gegen Beschädigung und Dieb­stahl versichert hat. Bei Diebstahl ist der Kunde verpflichtet, Anzeige bei der Polizei zu machen und einen Polizeirapport erstel­len zu lassen.

7. RÜCKTRITT / ANNULLIERUNG

7.1 Annulliert der Kunde eine(n) bereits bestätigte Miete / Auftrag, betragen die Annullationskosten:
bis 20 Tage vor Mietbeginn: 30% von der Auftragssumme
bis 10 Tage vor Mietbeginn: 50% von der Auftragssumme
bis 3 Tage vor Mietbeginn: 75% von der Auftragssumme
danach 100% von der Auftragssumme

7.2 Bereits ausgeführte Vorbereitungsarbeiten wie auch speziell be­stellte oder angefertigte Materialien, Geräte und Zubehör sowie Zu­mietung von Material und Personal werden in jedem Fall voll ver­rechnet. Ebenso Mietausfälle, die durch die ursprünglichen Material­reservationen entstanden sind.

7.3 Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Als Stichtag für die Berech­nung der Frist gilt der Eingang der Rücktrittserklärung bei der event ag.

7.4 Die event ag kann aus wichtigen Gründen jederzeit vom Vertrag zu­rücktreten. Als wichtige Gründe gelten insbesondere und nicht ab­schliessend Zahlungsverzug des Kunden, seit Annahme der Offerte geänderte Tatsachen, welche die Vertragserfüllung für die event ag unzumutbar machen, vom Kunden unterlassene Mitwirkungs­hand­lung usw.

7.5 Falls ein Auftrag ausschliesslich aufgrund höherer Gewalt storniert werden muss, erhält der Kunde die Möglichkeit, den Auftrag ein­ma­lig um max. zwölf Monate zu verschieben, ohne die Annul­lations­­kosten zu bezahlen, sofern er bereits die vertraglich verein­barte An­zahlung geleistet hat.

8. MÄNGELBESEITIGUNG

8.1 Der Kunde hat die von der event ag zur Verfügung gestellten Ge­genstände bei Erhalt zu prüfen. Der Anspruch auf Beseitigung von Mängeln muss vom Kunden unverzüglich nach deren Entdeckung schriftlich geltend gemacht werden, andernfalls verfällt der An­spruch auf Mängelbeseitigung.

8.2 Ist in der Offerte ein bestimmtes Arbeitsergebnis schriftlich verein­bart worden, so hat der Kunde Anspruch auf Beseitigung etwaiger Mängel durch die event ag. Nur bei Fehlschlagen der Nachbesse­rung kann der Kunde auch Minderung oder Rücktritt vom Vertrag verlangen. Ein Anspruch auf Ersatz der Kosten, die der Kunde zur Erbringung der ordnungsgemässen Leistung aufgewendet hat, ist ausgeschlossen. Soweit darüber hinaus Schadenersatzansprüche bestehen, gilt Ziffer 16.

8.3 Allfällige während der Mietdauer notwendigen Reparatur- und Un­terhaltsarbeiten an der Mietsache dürfen nur von der event ag oder einer von dieser bezeichneten Person durchgeführt werden. Vor und nach der Rückgabe der Mietsache erforderliche Reparaturen werden auf Kosten des Kunden vorgenommen, sofern die Repa­ra­tur auf übermässige Abnützung durch den Kunden zurückzuführen ist.

9. VERKAUFSBEDINGUNGEN

9.1 Sämtliche Preise verstehen sich, sofern nicht explizit anders dekla­riert, in Schweizer Franken (CHF) und sind zuzüglich geltender MwSt.

9.2 Das Material ist umgehend nach Erhalt auf allfällige Schäden oder Mängel zu prüfen. Transportschäden sind bei Erhalt unverzüglich dem Transportunternehmen anzuzeigen.

9.3 Produkte aus dem Standardsortiment (Lagerartikel der event ag) können nur innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt zurückgegeben werden, sofern:
- es zum Zeitpunkt der Bestellung Lagerartikel der event ag sind.
- es keine Spezial-Bestellung /-Anfertigung für einen Kunden ist.
- sich der/die Artikel in ungeöffneter Originalverpackung befindet/n.

9.4 Befindet sich ein Artikel aus dem Standardsortiment bei der Rück­gabe in geöffneter oder beschädigter Originalverpackung, so er­folgt ein Abzug von mindestens 10% des Warenwerts.

9.5 Die Portokosten für eine Rücksendung von Artikeln gehen generell zu Lasten des Absenders, es sei denn es handelt sich um ein Ver­schulden der event ag.

9.6 Für sämtliche Rücknahmen (sofern nicht durch die event ag ver­schuldet) verrechnet die event ag eine Umtriebsgebühr von 10% der Auftragssumme, jedoch mindestens CHF 50.- zzgl. MwSt.

9.7 In folgenden Fällen ist eine Rücknahme ausgeschlossen:
- Beschädigte Artikel
- Keine Originalverpackung vorhanden
- Fehlendes Zubehör
- Speziell für den Kunden bestellte Artikel
- Elektronische Software-Lizenzen

9.8 Für Annullationen wird eine Stornierungsgebühr in der Höhe von 5% der Auftragssumme, mindestens jedoch CHF 20.- verrechnet. Im Falle eines unbestimmten Lieferverzugs einer Ware kann der Kun­de von einem Kaufvertrag zurücktreten, sofern es sich nicht um eine Spezialanfertigung /-bestellung oder eine Direktlieferung durch einen Lieferanten der event ag handelt. Die event ag erstattet in die­­sem Fall den gesamten Kaufpreis abzüglich des allenfalls be­zahlten Mindermengenzuschlags. Zahlungsgebühren können eben­falls nicht rückerstattet werden.

9.9 Die event ag gewährt auf sämtliche Neuartikel die vom Hersteller geleistete Garantie, soweit das Schweizer Gesetz keine andere Re­gelung vorschreibt. Erfüllungsort ist immer der Sitz der event ag. Die Transportkosten zur event ag gehen zu Lasten des Kunden (Bring-In-Garantie).

10 INSTALLATIONS- / SERVICE- / WARTUNGSBEDINGUNGEN

10.1 Abgeschlossene Installationen sind durch den Kunden abzu­neh­men und schriftlich zu bestätigen. Allfällige Beanstandungen sind unver­züglich zu melden. Nach erfolgter Abnahme gelten fol­gende Garan­tieleistungen auf installierte Produkte:
- 24 Monate Bring-in-Garantie für die Reparatur an defektem oder mangelhaftem Material (inkl. Ersatzteile & Arbeitsstunden).
- Nachkontrolle nach 3-monatiger Betriebszeit sowie Behebung von allfälligen Pixelfehlern (inkl. Arbeitsstunden, exkl. Wegkosten).

10.2 Die Zugänglichkeit zum Standort der Installation ist durch den Kun­den zu gewährleisten bzw. allfällige Kosten durch ihn zu tragen. Dies gilt insbesondere auch für allfällige spätere Reparatur- & War­tungsarbeiten vor Ort.

10.3 Die Wegkosten (Fahrzeit und Spesen) zur Behebung einer Störung oder Wartung trägt, sofern nicht explizit anderes vereinbart, der Kunde.

10.4 Die Stromzufuhr zur Betreibung einer Installation sowie entspre­chende Anschlussarbeiten sind Sache des Kunden.

10.5 Allgemeine Garantieleistungen gelten für die Nutzung innerhalb ei­ner Gerätetemperatur von -10 bis +68 °C.

10.6 Die event ag haftet nicht für durch Dritte verursachte Schäden. Eben­falls ist die Haftung für allfällige Einnahmeneinbussen Dritter aufgrund von Ausfällen bis zur Behebung einer Störung oder Fertig­stellung einer Wartung ausgeschlossen.

10.7 Die event ag bietet ein umfangreiches Service- & Wartungsangebot für Installationen an. Der Umfang dieser Leistungen ist in einem se­paraten Vertrag zu vereinbaren.

11. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN / -VERZUG

11.1 Wird nichts anderes schriftlich vereinbart, erfolgt die Rechnungs­stel­lung an den Kunden für die von der event ag erbrachten Leis­tungen auf der Basis der Offerte. Zusätzliche, nach Annahme der Offerte vom Kunden gewünschte Leistungen sowie Material, werden zu­sätzlich verrechnet.

11.2 Wird nichts anderes vereinbart, sind die Rechnungen (inkl. MwSt.) der event ag sofort nach Erhalt ohne Abzug fällig und zu bezahlen. Die Zahlungen haben in Schweizer Franken zu erfolgen, falls nichts anderes schriftlich vereinbart wird.

11.3 Die event ag behält sich das Recht vor, Aufträge für Neukunden oder unter besonderen Voraussetzungen nur gegen Voraus-/ Bar­zahlung auszuführen.

11.4 Die event ag ist dazu berechtigt, zur Deckung ihres Aufwandes Vor­schüsse wie folgt zu verlangen:
- 50% der vereinbarten Vergütung bei Vertragsabschluss (Miet­auf­trag)
- 60-100% der vereinbarten Vergütung bei Vertragsabschluss (Kauf-/Installationsauftrag)

11.5 Die Verrechnung von Forderungen des Kunden mit Forderungen der event ag ist ausgeschlossen.

11.6 Die von der event ag gewährten Rabatte auf den ordentlichen Miet­betrag gelten nur bei Einhaltung der vereinbarten Zahlungsfrist. Es gilt das Valutadatum des Zahlungseinganges bei der event ag.

11.7 Wird eine Rechnung nicht innerhalb der vereinbarten Frist begli­chen, so erhält der Kunde eine erste Zahlungserinnerung. Bleibt die neu gesetzte Zahlungsfrist ungenutzt, so verfallen sämtliche ge­währ­ten Konditionen mit dem Versand der zweiten Mahnung. Dies gilt unabhängig einer allfällig geleisteten Anzahlung des Auftrages. Zudem ist die event ag dazu berechtigt, Verzugs­zinsen und Mahn­spesen ab dem Zeitpunkt des Zahlungsverzuges in Rechnung zu stellen. Bleibt der ordentliche Mahnungsprozess erfolglos, so wird auf Kosten des Kunden ein Inkassoverfahren eingeleitet.

11.8 Der Kunde bestätigt mit der Auftragsbestätigung ausdrücklich über die Zahlungsbedingungen informiert worden zu sein.

12. EIGENTUMSVORBEHALT

12.1 Bis zur vollständigen Bezahlung der Vergütung durch den Kunden bleiben sämtliche Gegenstände, die gemäss Offerte von der event ag hergestellt bzw. bearbeitet und/oder an den Kunden verkauft wurden, im Eigentum der event ag (für Mietsachen siehe Ziffer 4.).

12.2 Der Kunde ist verpflichtet, eine allfällige Pfändung, Retention oder Arrestierung oder eine allfällige Konkurseröffnung über ihn sofort der event ag zu melden. Im Falle von Mietsachen, welche der Kun­de von der event ag bezogen hat, muss der Kunde das zustän­dige Betreibungs- oder Konkursamt auf das Eigentum der event ag an den Mietsachen hinweisen.

13. PERSONALVERPFLEGUNG

13.1 Ist Personal der event ag an der Veranstaltung des Kunden im Ein­satz, so stellt der Auftraggeber Verpflegung und ausreichend nicht­alkoholische Getränke zur freien Verfügung.

13.2 Für die Verpflegung am Mittag sowie das Abendessen muss je eine warme Mahlzeit angeboten werden. Wird die Verpflegung nicht an­geboten, so ist die event ag dazu berechtigt diese Kosten pro Mit­ar­­beiter und Mahlzeit in Rechnung zu stellen.

14. GEWERBLICHE SCHUTZRECHTE / NUTZUNGSRECHTE

14.1 Sämtliche Immaterialgüterrechte, deren Nutzungs- und Bearbei­tungs­­rechte («Rechte») an den von der event ag geschaffenen Er­zeugnissen (wie insbesondere und nicht abschliessend Pläne, Zeich­nungen, Muster, Modelle usw.) stehen im ausschliesslichen und uneingeschränkten Eigentum der event ag.

14.2 Die event ag ist berechtigt, die bei der Vertragserfüllung verwende­ten Ideen, Konzepte, Methoden und Techniken, einschliesslich des erworbenen Know-hows, auch anderweitig frei zu verwenden. Die Geheimhaltung von vertraulichen Daten und Unterlagen der Kun­den bleibt in jedem Fall gewahrt (siehe auch Ziffer 15.).

14.3 Jegliche Verletzung der Rechte wird zivil- und strafrechtlich ver­folgt.

14.4 Die event ag behält sich das Recht vor, Foto- oder Videoauf­nahmen eines Auftrags als Referenzen auf der Webseite, anderen Plattfor­men oder anderen Werbemitteln für Eigenwerbung zu nut­zen. Wird dies vom Kunden ausdrücklich untersagt, so hat er dies schriftlich der event ag mitzuteilen.

15. DATENSCHUTZ

15.1 Der folgende Abschnitt bezieht sich auf den Umgang mit Per­sonen­­daten natürlicher und juristischer Personen wie Mitarbeiten­de (inkl. Freelancer), Kunden und andere interessierte Personen (die «Be­troffenen») durch die event ag. Die event ag bearbeitet Per­sonenda­ten von Betroffenen zu folgenden Zwecken:
- Zur Vertragsanbahnung, insbesondere zur Offertstellung und zu Verhandlungszwecken
- Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen sowie zur Inanspruch­nahme vertraglicher Rechte aus geschlossenen Verträgen, insbe­son­dere zum Versand bestellter Produkte, zur Bearbeitung von Kun­denanfragen, zu Inkassozwecken etc.
- Zur Korrespondenz im Zusammenhang mit vertraglichen Bezie­hungen oder auf Initiative des Betroffenen
- Im Rahmen von Bewerbungen und zur Durchführung des Re­crui­ting Prozesses
- Zur Buchführung und Archivierung sowie zur Erfüllung gesetz­lich­er Vorgaben
- Zum Betrieb des Webauftritts der event ag
- Zu Werbezwecken und Marketing-Massnahmen, insbesondere für den Newsletter-Versand
- Zur Verbesserung unserer Services

15.2 Die event ag ist befugt, ihr anvertraute, personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragserfüllung durch Dritte verarbeiten zu las­sen. Die Weitergabe von Personendaten an öffentliche Stellen aus gesetzlichen Gründen bleibt vorbehalten.

15.3 Der Kunde erklärt sein ausdrückliches Einverständnis, dass die event ag Daten des Vertragsverhältnisses mit dem Kunden verar­beiten und nutzen darf. Des Weiteren darf die event ag die Tat­sa­che des Vertragsverhältnisses und ihre konkrete Tätigkeit als Refe­renz verwenden, beispielsweise innerhalb von Angeboten oder bei Veranstaltungen sowie auf der Website www.eventag.ch.

15.4 Beim Besuch der Website www.eventag.ch werden unter anderem folgende Daten gespeichert:
- Name der abgerufenen Webseite
- Datum und Uhrzeit des Abrufs
- übertragene Datenmenge
- Meldung über erfolgreichen Abruf
- Browsertyp und Version
- Betriebssystem
- Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
- IP-Adresse
- Provider

Diese Daten werden nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs der Webseite verwendet.

15.5 Die Website www.eventag.ch benutzt Google Analytics, einen Web­­analysedienst der Google Inc. («Google»). Google Analytics ver­­wendet sogenannte «Cookies», Textdateien, die auf dem Com­puter der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeug­ten Informationen über die Benutzung dieser Web­site durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

15.6 Auf der Website www.eventag.ch befinden sich Plugins verschie­de­­ner sozialer Netzwerke:
- Facebook
- Instagram
- Youtube

Mit Aktivierung eines solchen Plugin wird eine Verbindung zu den Servern des sozialen Netzwerkes hergestellt und Information da­rüber, dass jemand unsere Webseite besucht hat, übermittelt.

15.7 Sämtliche Personendaten werden von der event ag in Überein­stim­mung mit den gesetzlichen Bestimmungen der schweizerischen Da­ten­schutzgesetzgebung behandelt.

15.8 Personendaten werden so lange aufbewahrt, wie dies zum Zweck der Bearbeitung erforderlich ist bzw. so lange wie die event ag da­ran ein berechtigtes Interesse hat. Massgebend sind insbesondere auch gesetzlich vorgesehene Aufbewahrungsfristen für relevante Geschäftsunterlagen.

15.9 Verantwortlicher für die Erhebung, Bearbeitung und Nutzung der Personendaten ist: swiss event corporation ag, Allmendstrasse 29, 8320 Fehraltorf, Schweiz, Tel: 044 994 70 00, E-Mail: info@eventag.ch.

16. HAFTUNG

16.1 Die event ag steht für die sorgfältige Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen ein und haftet für damit in Zusammenhang ste­hende direkte Schäden, die sie oder von ihr beauftragte Dritte ab­sichtlich oder grobfahrlässig verursachen. Im Übrigen, insbeson­dere bei leichter Fahrlässigkeit sowie für indirekte Schäden, Folge­schä­den und entgangene Gewinne ist die Haftung ausgeschlossen.

16.2 In jedem Fall ist die oberste Haftungsgrenze die vom Kunden ent­richtete Vergütung für die Leistungen der event ag.

16.3 Der Kunde stellt die event ag von jeglichen Ansprüchen frei, die aus dem nicht bestimmungsgemässen bzw. unsachgemässen Ge­brauch der von der event ag überlassenen Gegenstände resultie­ren.

16.4 Der Kunde verpflichtet sich, geltende Sicherheitsvorschriften zu be­achten und den Mitarbeitern zur Ausführung eines Auftrages benö­tigte ausserordentliche Sicherheitsausrüstung zur Verfügung zu stel­len.

17. SACH- UND RECHTSGEWÄHRLEISTUNG

17.1 Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, werden sämt­li­che Sach- und Rechtsgewährleistungsrechte, soweit gesetzlich zu­lässig, wegbedungen.

18. SALVATORISCHE KLAUSEL

18.1 Sollte eine der Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäfts­bedin­gungen ungültig, nichtig oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestim­mun­gen hiervon nicht berührt.

19. GERICHTSSTAND UND ANWENDBARES RECHT

19.1 Sämtliche Vereinbarungen und die übrigen rechtlichen Bezie­hungen zwischen den Parteien, welche diesen allgemeinen Ge­schäfts­bedin­gungen unterstehen, unterliegen schweizerischem Recht, unter Aus­schluss des Wiener Kaufübereinkommens (CISG) und allfällig weiterer Staatsverträge.

19.2 Für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Ver­ein­­barungen oder anderen Rechtsbeziehungen zwischen den Par­teien, welche diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen unter­liegen, ist das zuständige Gericht am Sitz der event ag zuständig, nach Wahl der event ag auch der Sitz oder Wohnsitz des Kunden.